Häufig gestellte Fragen

Beim Programmstart

  1. Das Öffnen von Excel 97/2003-Dateien im Trust-Center von Excel ist nicht gestattet. In den Excel-Optionen klicken Sie auf "Trust-Center", "Einstellungen für das Trust-Center" "Zugriffsschutzeinstellungen": Entfernen Sie das Häkchen bei Excel 97-2003-Arbeitsmappen und -Vorlagen
  2. Es ist ein Excel Plugin, wie z.B. Foxit Reader installiert. Deinstallieren Sie das Plugin.
  3. Die Meldung wird gefolgt von "Kompilierungsfehler in ausgeblendetem Modul: Allgemeines. Dieser Fehler tritt häufig auf, wenn Code nicht mit der Version, Plattform oder Architektur dieser Anwendung kompatibel ist." Sehen Sie bitte die Anleitung unter "Kompilierungsfehler..." auf dieser Seite.

Es handelt sich um einen Windows-Registry Fehler.

Es gibt mehrere Ansätze, das Problem zu lösen:

  1. Deinstallation von Microsoft Office, Computer Neustart, Neuinstallation von Microsoft Office
  2. Windows-Neuinstallation:
    Unter Windows 10 gibt es den Punkt 'Wiederherstellung'. Dort kann man angeben, ob man Programme und Einstellungen behalten will oder nicht. Bei „Nein“ wird Windows 10 neu installiert ohne Programme und Daten. Treiber und Programme müssen dann anschließend wieder installiert werden.
  3. Zurücksetzen des Computers in den Auslieferungszustand. Wenn Ihr Computer ein vorinstalliertes Microsoft Office in der 64-Bit Version hatte, dann verwenden Sie bitte die InsOManager-Version für Microsoft Office 64-Bit läuft, die unter folgendem Link zum Download zur Verfügung steht:

https://www.insomanager.de/insomanager2019-64

Verwenden Sie Ihre Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) , die Sie beim Kauf des InsOManager 2019 erhalten haben.

Achtung: Die Version für 64-Bit Office steht nur für den InsOManager 2019 zur Verfügung. Falls Sie noch eine ältere InsOManager Version benutzen, erwerben Sie zunächst ein Update auf den InsOManager 2019.

Einzelplatz-Installation

Ihr Windows-Benutzername hat sich geändert. Sie müssen Ihre Lizenz neu aktivieren. Löschen Sie alle Dateien im Verzeichnis ...\InsOManager\LicAdmin. Installieren Sie den InsOManager mit der neuesten Installationsdatei von unserer Kundendownload-Seite über das bestehende InsOManager-Verzeichnis drüber. Kopieren Sie beim ersten Programmstart Ihren Freigabecode ein, den Sie beim Kauf Ihrer Lizenz erhalten haben und führen Sie eine neue Online-Aktivierung durch.

Netzwerk-Installation

Sie haben den betreffenden Benutzer noch nicht in der Lizenzverwaltung eingetragen. Starten Sie die InsOManager Lizenzverwaltung auf dem Computer, wo die Hauptinstallation des InsOManager durchgeführt und Ihre Lizenz aktiviert wurde. Sie finden den Link durch Klick auf den Windows-Startbutton unter "Alle Programme", Programmgruppe "InsOManager" bzw. unter Windows 8 bei den Apps. Klicken Sie auf 'Benutzerlizenzen anlegen/ändern'. Tragen Sie den Windows-Benutzernamen des betreffenden Benutzers in die Tabelle ein. Sehen Sie die Antwort zur Frage "Wie finde ich meinen Windows-Benutzernamen".

Das InsOManager Datenverzeichnis wurde in ein zugriffsgeschütztes Verzeichnis installiert. Seit Windows 7 ist das Verzeichnis C:\Programme zugriffsgeschützt. Heben Sie den Zugriffsschutz wie folgt auf: Klicken Sie im Windows-Explorer mit der rechten Maustaste auf das Verzeichnis 'InsOManager’. Klicken Sie auf 'Eigenschaften’, dann auf die Registerkarte 'Sicherheit’. Klicken Sie auf die Schaltfläche 'Bearbeiten’. Wählen Sie im oberen Bereich unter Gruppen- oder Benutzernamen den Eintrag 'Benutzer’ aus und klicken Sie im unteren Bereich bei 'Vollzugriff’ das Kontrollkästchen 'Erlauben’ an

Wenn Sie weiterhin die gleiche Meldung erhalten, dann ist die Excel-Datei kundendat oder lizenzdat im Hintergrund noch geöffnet. Beenden Sie den Excel-Prozess über den Taskmanager oder machen Sie einen Neustart.

Bei dem hier gesuchten Pfad geht es um das von Ihnen bei der Installation des InsOManager gewählte Verzeichnis. Sie finden den Pfad in der Datei 'settings.ini' in Ihrem Programmverzeichnis  ...\InsOManager\Programmsteuerung rechts neben dem Eintrag "DataDir".

Ursache 1
Der Pfad, in dem die Datei installiert ist, kann nicht gelesen werden. Das kann z.B. sein, weil dieser Pfad auf dem betroffenen Computer unter einem anderen Laufwerksbuchstaben gemappt ist als auf dem Computer, wo der InsOManager installiert wurde. Überprüfen Sie den Pfad, und stellen Sie sicher, dass alle Computer, die auf den InsOManager zugreifen, diesen lesen können. Ersetzen Sie den Pfad gegebenenfalls durch den UNC Pfad. (siehe Abschnitt 'Wie finde ich meinen UNC-Pfad')

Ursache 2
Es besteht kein Zugriff auf den Pfad, in dem die Datei installiert ist.
Abhängig von Ihrer Windows-Version und Ihrer Netzwerkkonfiguration kann es auch bei im Netzwerk freigegebenen Verzeichnissen Zugriffsprobleme geben, da Windows nach Computer-Neustart häufig die Verbindung verliert. Stellen Sie deshalb vor dem Start des InsOManager die Verbindung zu dem Netzlaufwerk her, auf dem der InsOManager installiert ist:

Finden Sie das Netzlaufwerk im linken Fenster des Windows-Explorer entweder im Abschnitt 'Computer' oder im Abschnitt 'Netzwerk'. Wenn dies mit einem roten Kreuz versehen ist, besteht kein Zugriff. Klicken Sie darauf doppelt, um die Verbindung herzustellen. Stellen Sie sicher, dass Sie im Dialogfeld 'Windows-Sicherheit' Ihre Anmeldedaten speichern, wenn Sie sich mit dem Netzlaufwerk verbinden.

Einzelplatz-Installation

Sie haben Ihre InsOManager-Installation auf einen neuen Computer kopiert, ohne Ihre Lizenz zu aktivieren. Löschen Sie alle Dateien im Verzeichnis ...\InsOManager\LicAdmin. Installieren Sie den InsOManager mit der neuesten Installationsdatei von unserer Kundendownload-Seite über das bestehende InsOManager-Verzeichnis drüber. Kopieren Sie beim ersten Programmstart Ihren Freigabecode ein, den Sie beim Kauf Ihrer Lizenz erhalten haben und führen Sie eine neue Online-Aktivierung durch.

Netzwerk-Installation

Ihre Netzwerkinstallation wurde fehlerhaft durchgeführt. Die Hauptinstallation der Software wurde auf einem oder mehreren Netzwerkcomputern wiederholt ausgeführt. Um Ihre Installation zu korrigieren, gehen Sie wie folgt vor:

Verwenden Sie für die folgenden Schritte die Installationsdatei, die Ihnen im Abschnitt für 'Peer-to-Peer bzw. Heimnetzwerke' auf unserer Kundendownloadseite zur Verfügung steht:

1. Loggen Sie sich auf dem Computer ein, auf dem Sie die Programmaktivierung durchgeführt haben und führen Sie die Installationsdatei aus. Auf dem Dialogfeld 'Komponenten auswählen' wählen Sie bitte 'Hauptinstallation des InsOManagers' und bestätigen Sie die nachfolgende Meldung 'Sie haben bereits eine Hauptinstallation durchgeführt. Wollen Sie diese reparieren und überschreiben?' mit 'Ja'. 
2. Loggen Sie sich auf dem ersten Netzwerk-Computer ein und führen Sie die Installationsdatei aus. Wählen Sie auf dem Dialogfeld 'Komponenten auswählen'  'Installation eines Netzwerkarbeitsplatzes' 
3. Loggen Sie sich auf allen weiteren Netzwerk-Computern ein und gehen Sie ebenso vor wie unter Punkt 2 beschrieben.

 

Alternativ zu der oben beschriebenen Vorgehensweise können Sie auch ganz von vorne beginnen, wie im Abschnitt "Wie kann ich von vorne beginnen" beschrieben. In dem Fall müssen Sie allerdings die Windows-Benutzernamen der angeschlossenen Netzwerkarbeitsplätze neu in der InsOManager-Lizenzverwaltung eintragen.

In der Systemsteuerung unter 'Software' suchen Sie bitte nach dem Eintrag:'Microsoft .NET Framework' gefolgt von einer Versionsnummer. Diese Nummer muss mindestens 4 sein. Wenn das nicht der Fall ist, können Sie eine neuere Version von folgender Microsoft Website herunterladen:

https://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=17851

  1. Office 2010, 2013, 2016 oder 2019 ist in der 64-Bit Version installiert. Installieren Sie die InsOManager Version 2019 für Office 64-Bit, die unter folgendem Link zur Verfügung steht:

    https://www.insomanager.de/insomanager2019-64
    Verwenden Sie Ihre Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) , die Sie beim Kauf des InsOManager 2019 erhalten haben.

    Achtung: Die Version für 64-Bit Office steht nur für den InsOManager 2019 zur Verfügung. Falls Sie noch eine ältere InsOManager Version benutzen, erwerben Sie zunächst ein Update auf den InsOManager 2019.

  2. Sie haben Office 2007, haben aber den InsOManager für Office 2010, 2013, 2016 installiert. Installieren Sie den InsOManager für Office 2007 über Ihre bestehende Installation drüber.
  3. Es gibt ein Problem mit Ihrer Excel Installation. Installieren Sie Microsoft Excel neu. Der Fehler entsteht häufig bei Verwendung verschiedener Excel-Versionen in einem Netzwerk.Verwenden Sie eine einheitliche Office-Version im Netzwerk. Stellen Sie sicher, dass auch Reste anderer Office-Installationen vollständig entfernt sind.

Installation

1) Stellen Sie zunächst sicher, dass Zugriff auf Ihr Netzlaufwerk besteht.

2) Verwenden Sie für die Installation Ihren UNC-Pfad wie folgt:

  • In Ihrem Programmverzeichnis ...\InsOManager\Programmsteuerung finden Sie eine Datei 'settings.ini' und dort den Eintrag "DataDir". Rechts neben diesem Eintrag steht der Pfad zu Ihrem Datenverzeichnis. Ersetzen Sie diesen Pfad mit Ihrem UNC-Pfad. Sehen Sie hierzu die Beschreibung zur Frage 'Wie finde ich meinen UNC-Pfad".
  • Speichern Sie die Installationsdatei auf dem Desktop des Computers, auf dem die Installation durchgeführt werden soll. Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und klicken Sie auf „Als Administrator ausführen“
    Im Dialogfeld 'Ziel-Ordner auswählen' kopieren Sie Ihren UNC Pfad in das Feld und führen Sie die Installation zu Ende.
    1. Auf dem Computer auf dem Sie die Hauptinstallation und Aktivierung des InsOManager vorgenommen haben: Klicken Sie auf 'InsOManager Lizenzverwaltung', zu finden unter 'Alle Programme' in der Programmgruppe ‚InsOManager‘, und tragen Sie den Windows-Benutzernamen des neuen Benutzers dort ein. Speichern und schließen Sie die Lizenzverwaltung.
    2. Loggen Sie sich auf dem Computer des neuen Benutzers ein und führen Sie die InsOManager Installationsdatei aus. Falls Sie die Installationsdatei nicht mehr haben, laden Sie sie neu herunter. Ihr Download-Link, den Sie beim Kauf Ihrer Lizenz erhalten haben, ist weiterhin gültig. Geben Sie als Ziel-Ordner Ihr InsOManager-Verzeichnis auf dem Server an. Verwenden Sie den UNC-Pfad. Wie Sie Ihren korrekten Pfad finden, lesen Sie in der nachfolgenden FAQ "Wie finde ich meinen UNC-Pfad". Bei Klick auf 'Weiter' erhalten Sie die Meldung 'InsOManager-Installation wurde gefunden'. Wenn Sie diese Meldung nicht erhalten, klicken Sie auf 'Zurück' und überprüfen Sie Ihren Pfad. Auf dem Dialogfeld ‚Komponenten‘ wählen Sie ‚Installation eines Netzwerkarbeitsplatzes‘. Führen Sie die Installation zu Ende. Der neue Benutzer kann dann die Software sofort starten.

Klicken Sie im Windows-Explorer in der linken Spalte auf den Abschnitt 'Netzwerkumgebung’. Wählen Sie den Servernamen aus, wo der InsOManager installiert ist, wechseln Sie in das InsOManager-Verzeichnis und klicken Sie auf das gelbe Ordnersymbol ganz links in der Adressleiste des Windows-Explorers. Ihr UNC-Pfad ist jetzt bereits automatisch markiert und Sie können diesen als Ziel-Verzeichnis für Ihre Installation kopieren. Ein UNC Pfad hat folgendes Format:

\Servername\Freigabename\Pfad oder \IP-Adresse\Freigabename\Pfad

Anmerkung: Wenn Sie den InsOManager erstmals installieren und daher noch kein InsOManager-Verzeichnis vorhanden ist, gehen Sie ebenso vor wie oben beschrieben, wechseln in das Verzeichnis, in das der InsOManager installiert werden soll und ergänzen dann nach Einkopieren des Pfades im Installationsprogramm Ihren Ziel-Pfad mit dem Wort 'InsOManager'.

Windows XP: Klick auf den Windows-Startbutton (linke untere Bildschirmecke), in der Überschriftenleiste ganz oben
Windows 7: Klick auf den Windows-Startbutton (linke untere Bildschirmecke), in rechten Spalte oben
Windows 8: Klick auf den Windows-Startbutton (linke untere Bildschirmecke), dann auf dem Bildschirm ganz rechts oben
Windows 10: Klick auf den Windows-Startbutton (linke untere Bildschirmecke), mit der Maus auf das Benutzer-Symbol am linken Bildschirmrand zeigen.

  1. Kopieren Sie Ihr Verzeichnis ‚InsOManager‘ mit allen Unterverzeichnissen und Dateien auf den neuen Computer oder Server.
  2. Löschen Sie die Datei kundendat bzw. lizenzdat wenn Sie den InsOManager 2019 haben, im Verzeichnis …\InsOManager\LicAdmin.
  3. Installieren Sie den InsOManager auf dem neuen Computer/Server mit der neuesten Installationsdatei aus unserem Kundendownload-Bereich mit den Zugangsdaten, die Sie beim Kauf der Software erhalten haben.
  4. Wählen Sie als Zielverzeichnis das zuvor kopierte InsOManager-Verzeichnis:
    Einzelplatz-Installation: Das Wort 'InsOManager' wird vom Installationsprogramm automatisch hinzugefügt, achten Sie daher darauf, dass es nicht doppelt in Ihrem Pfad steht.
    Netzwerk-Installation: Ermitteln Sie den UNC-Pfad Ihres zuvor kopierten InsOManager-Verzeichnisses nach der Beschreibung unter der Überschrift "Wie finde ich meinen UNC-Pfad" auf dieser FAQ-Seite. Wählen Sie auf dem Dialogfeld 'Komponenten' 'Hauptinstallation des InsOManagers' und bestätigen Sie die nachfolgende Meldung '...wollen Sie reparieren und überschreiben' mit 'Ja'.
  5. Kopieren Sie beim ersten Programmstart Ihren Freigabecode in das hierfür vorgesehene Feld und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm für eine sofortige Online-Aktivierung. Ihr neuer Aktivierungsschlüssel wird Ihnen automatisch per E-Mail zugesandt. Starten Sie den InsOManager neu und kopieren Sie den Aktivierungsschlüssel ein.
  6. Nur Netzwerkinstallationen: Es wird zunächst die InsOManager-Lizenzverwaltung gestartet. Tragen Sie die Windows-Benutzernamen aller Benutzer ein, speichern und schließen Sie. Um die InsOManager-Lizenzverwaltung nachträglich erneut zu öffnen, klicken Sie unter 'Alle Programme' in der Programmgruppe ‚InsOManager‘ auf ‚InsOManager Lizenzverwaltung‘.
    Führen Sie als letzten Schritt die Installationsdatei auf jedem anzuschließenden Netzwerk-Computer aus. Wählen Sie auf dem Dialogfeld ‚Komponenten‘‚Installation eines Netzwerkarbeitsplatzes‘.

Löschen Sie alle Dateien im Verzeichnis ...\InsOManager\LicAdmin.

Installieren Sie den InsOManager neu über das bestehende InsOManager-Verzeichnis drüber.

Kopieren Sie beim ersten Programmstart Ihren Freigabecode ein und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um eine erneute Online-Aktivierung durchzuführen. Ihr Aktivierungsschlüssel geht Ihnen automatisch innerhalb von Sekunden per E-Mail zu. Starten Sie neu und kopieren Sie den Aktivierungsschlüssel ein.

Programmausführung

Dieser Fehler kann bei Netzwerkinstallationen auftreten: Auf dem Server wurde die Datei „Fallregister.xlsx“ im Verzeichnis „…\InsOManager\Klienten“ von Windows nicht ordnungsgemäß geschlossen. Die Datei ist im Hintergrund offen.  Beenden Sie den auf dem Server offenen Excel-Prozess über den Task-Manager oder starten Sie den Server neu.

Ursache 1
"Microsoft Word-Optionen" „Trust Center“, Schaltfläche „Einstellungen für das Trust Center“, "Geschützte Ansicht": Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen bei "Geschützte Ansicht für Dateien aus dem Internet aktivieren", falls dieses aktiviert ist.

Ursache 2
"Microsoft Word-Optionen" „Trust Center“, Schaltfläche „Einstellungen für das Trust Center“, "Zugriffsschutzeinstellungen": Ist dort "Dokumente und Vorlagen im Format Word 2007 und später" angekreuzt und deren Öffnungsverhalten eingeschränkt? Wenn ja, heben Sie die Einschränkung auf.

Sie haben eine Update-Lizenz. Es wird deshalb beim Programmstart nach der Vorgängerversion 4 oder 2010 des InsOManager gesucht. Die Fehlermeldung kommt, wenn die Vorgängerversion nicht gefunden wird.

Lösung: Installieren Sie die Vorgängerversion von Ihrer CD über die InsOManager 2014 Installation darüber und anschließend installieren Sie nochmals den InsOManager 2014 darüber. Ihre Aktivierungsdaten, sowie Falldaten bleiben bei diesem Vorgang erhalten, eine Neuaktivierung ist nicht erforderlich.

Installieren Sie den InsOManager Netzwerkarbeitsplatz laut Installationsanleitung auf dem Computer des betreffenden Benutzers.

Wenn der Fehler trotzdem weiterhin auftritt:

  1.  Ermitteln Sie den Pfad zum Vorlagenverzeichnis des betreffenden Benutzers im InsOManager Hilfemenü unter 'Info', 'Vorlagenverzeichnis anzeigen'.
  2. Kopieren Sie die Originalvorlagen für den InsOManager 2017 aus dem Verzeichnis ...\InsOManager\Benutzer\Originalvorlagen\Vorlagen in das Vorlagenverzeichnis des betreffenden Benutzers.

Das Dokument wurde in der geschützten Ansicht geöffnet. Klicken Sie auf "Bearbeiten aktivieren"

Klicken Sie auf den Button 'Ergebnis des Einigungsversuchs' und beenden Sie das Dialogfeld mit Klick auf 'OK'. Die für Anlage 2A erforderlichen Daten werden damit berechnet und bei der anschließenden Erstellung des Antragsformulars in die Anlage 2A übertragen.

Ursache sind die Einstellungen im Internet Explorer: Extras, Internetoptionen, Sicherheit, Lokales Intranet, Sites, Erweitert. Fügen Sie dort das Netzlaufwerk, auf dem der InsOManager installiert ist zu Zone hinzu.

Ursache 1:
Sie haben versucht, wie in Vorgängerversionen, den InsOManager durch Doppelklick auf Steuerung.xla(m) zu starten. Starten Sie das Programm immer über die bei der Installation gesetzten Links: Das Icon auf dem Desktop oder der Eintrag "InsOManager starten" unter "Alle Programme", Programmgruppe "InsOManager". In Windows 8 ist letzteres zu finden unter den Apps auf Ihrem Startbildschirm.

Ursache 2:
Bei Terminalserver-Installationen: Die Vorlagen für den betroffenen Benutzer wurden nicht installiert. Loggen Sie sich auf unserer Download Seite im Abschnitt "Terminalserver" ein und laden Sie die unter dem Link "Benutzeranbindung" bereitgestellte Installationsdatei herunter. Loggen Sie sich auf dem PC des betreffenden Benutzers ein und führen Sie die Datei aus. Diese Installation benötigt keine Admin-Rechte.

Ein Excel der neueren Versionen 2007,2010 oder 2013 hat eine Dateikorruption verursacht. Speichern Sie die Datei Daten.xlsx im Verzeichnis des betroffenen Falles (zu finden unter "...\InsOManager\Klienten\Name des Klienten") in einem älteren Excel-Format ".xls" ab und importieren Sie die Datei über die InsOManager Importfunktion. Damit wird die Datei wiederhergestellt.

Ursache 1
- Sie haben zur Erstellung eines benutzerdefinierten Briefkopfes nicht die mitgelieferte Originalvorlage verwendet. Gehen Sie beim Erstellen eines individuellen Briefkopfes immer so vor wie im Benutzerhandbuch beschrieben.

Ursache 2
- Unter Word-Optionen, Menüband anpassen, Hauptregisterkarten, ist das Kontrollkästchen bei Add-Ins deaktiviert. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen.

Ein Excel Prozess ist im Hintergrund offen. Schließen Sie alle Programme und machen Sie einen Computer-Neustart.